Sindy Mohamed

Viola

Sindy Mohamed (*1992) ist in Marseille geboren und ist eine ägyptische Bratschistin. Ihren ersten Violaunterricht erhielt sie im Alter von 8 Jahren. Sie studierte am Conservatoire de Marseille, an der Hochschule für Musik Hanns Eisler und zuletzt an der Kronberg Academy bei Tabea Zimmermann.

Sindy war Gast beim Moritzburg Festival, Festival Spannungen Heimbach, Schubertiade Hohenems, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Festival Aix-en-Provence und arbeitete mit Künstlern wie Renaud Capuçon, Isabelle Faust, Lawrence Power, Steven Isserlis, Gidon Kremer und Jan Vogler. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Anton-Rubinstein-Wettbewerbs 2017 und Stipendiatin der Ottilie-Selbach-Redslob-Stiftung. Sindy spielte als Solistin in England mit der Royal Northern Sinfonia unter Lars Vogt. Auf Einladung von Rolando Villazon trat Sindy in der bekannten ARTE- Sendung ‘Stars von Morgen’ auf. Außerdem ist sie seit 2013 Mitglied des West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim.

Sindy spielt eine Viola von Matteo Goffriller, Venedig um 1700, eine Leihgabe der Beare’s International Violin Society London.