Lionel Martin

Violoncello

Lionel Martin (*2003) begann im Alter von 5 Jahren mit dem Cellospiel. Seit Februar 2017 ist Lionel Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung und Mitglied bei „Mutter’s Virtuosi.

Lionel Martin studiert an der Hochschule der Künste in Zürich. Er ist vielfacher Preisträger bei „Jugend Musiziert“ und erzielte den ersten  Bundespreis mit der Höchstpunktzahl in der Kategorie Violoncello solo. Darüber hinaus erhielt er Sonderpreise u.a. der Jürgen Ponto Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben.

2017 debütierte er Tschaikowskys Rokoko-Variationen in der Liederhalle mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Dan Ettinger. Er erhielt wichtige Anregungen von Jens-Peter Maintz, Jan Vogler, Lynn Harrell sowie Yo-Yo Ma.